Quinoa ist die Alternative bei einer Weizenallergie

Quinoa bei Weizenallergie

Wie kann mir Quinoa bei meiner Weizenallergie helfen?

Fühlen Sie sich ausgeglichen? Bitte stellen Sie sich einmal die Frage zu Ihrem persönlichen Wohlbefinden. Möglicherweise leiden Sie unter dem gesellschaftlichen Problem Nr. 1: DIE FEHLENDE ZEIT. Der Tag ist zu kurz und Sie haben am Morgen bereits das Gefühl den Himalaya erklommen zu haben. Die Mehrheit der Menschen hastet durch den Tag und deshalb vergeht die Zeit wie im Flug.

 
Folglich entsteht Stress. Menschen setzen sich selbst unter Druck um alles bestmöglich so schnell wie möglich zu erreichen. Es ist wenig wunderlich, dass die Anzahl der Herzinfarkte auch in Deutschland stetig steigt.

Was bewirkt der empfundene Zeitmangel? Alles muss noch schneller funktionieren. Wir essen schnell, sind schnell bei der Arbeit, arbeiten lange schnell und sind schnell sehr spät zu Hause. Schnell noch etwas mit der Familie und Freunden unternehmen und Nachrichten schauen und zügig schlafen. Oft wird von einem Urlaub zum nächsten geplant. In der restlichen Zeit muss ja alles geschafft werden. Für die meisten Menschen bleibt kaum Zeit um das Leben zu genießen. Das ist der Preis für das Leben auf hohem Niveau. Der Effekt des empfundenen Zeitmangels bewirkt, dass für die wirklich wichtigen Dinge subjektiv keine Zeit mehr ist.

Seit einigen Jahren steigt die Anzahl der Allergiker in Deutschland stetig an und die Bevölkerung fühlt sich zunehmend unwohl und matt

Dieses Unwohlsein beruht auf der schlechten Ernährung und der ungesunden Lebensweise, die wir unserem Körper zumuten. Dies geschieht oft da wir uns zu wenig Zeit für die Zubereitung und die eigentliche Nahrungsaufnahme nehmen. Wir bereiten unsere Mahlzeit nicht mehr im eigentlichen Sinne zu. Man könnte anstelle von Zubereitung auch von Aufbereitung sprechen. Kurz ausfrieren spart Zeit. An dieser Stelle rückt die schnelle und einfache Zubereitung in den Vordergrund und das Bewusstsein für nährstoffreiche Ernährung geht verloren.

Leider können die vorgefertigten Produkte aus der Tiefkühltruhe und die künstlich haltbar gemachten Nahrungsmittel nicht mit der Qualität frisch zubereiteter Lebensmittel mithalten. Während des Produktionsprozesses sowie bei der Lagerung sinkt die Nährstoffkonzentration. Dementsprechend sinkt die Qualität der Speisen. Wussten Sie, dass für die meisten Weizenallergien (auch Glutenunverträglichkeit genannt) die Ursache die Überzüchtung des Weizens ist? Daraus resultierende Mangelerscheinungen des Körpers werden meist nicht bemerkt.

Stattdessen wird hier und dort in steigendem Maße zu Genussmitteln wie zum Beispiel zu Schokolade und anderen zuckerhaltigen Stoffen gegriffen, um die eigentliche Ursache zu betäuben. Eine Gesellschaft mit Übergewicht ist die Folge.

Wir haben den Test gemacht! – Glutenfreis Brot online bestellt
Lesen Sie unseren Artikel über den Test glutenfreies Brot im Internet zu bestellen und erfahren Sie mehr.

Warum Sie sich bei einer Weizenallergie neu orientieren sollten

Ist es manchmal besser den langsamen Weg zu gehen um letzten Endes dennoch einen Vorsprung zu erreichen?
Stellen Sie sich vor Sie fahren eine Strecke auf der Autobahn. Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass Sie häufiger mit gleichbleibend geringer Durchschnittsgeschwindigkeit gleichschnell ankommen wie mit etappenweiser Raserei?

Was wir Ihnen hiermit mitteilen möchten ist, dass Sie selbst umdenken müssen. Ändern Sie Ihre Lebenseinstellung in wichtigen Bereichen und erzielen Sie kurzfristig Erfolge.
Wir haben mehr Einfluss auf unser Leben als wir denken.
Schaffen Sie ein Bewusstsein für das was Sie zu sich nehmen. Gewinnen Sie Ihr gesundes Sättigungsgefühl zurück. Spüren Sie Geschmack wie nie zuvor und widerstehen Sie der Versuchung Gewicht zuzulegen.

Wie Quinoa zu einer gesunden Ernährung bei einer Weizenallergie beitragen kann

Mit unseren Seiten möchten wir Ihnen zeigen wie Quinoa zu einem gesunden Leben ohne Zwang und Drang beitragen kann. Quinoa enthält alles was wir zum Leben benötigen und hat positive Auswirkungen auf unser Lebensgefühl. Wer will sich heute noch mit Diäten quälen? Erreichen Sie auf natürliche Weise ein gesundes Sättigungsgefühl. Als Nebeneffekt erreichen Sie eine Heilung oder zumindest eine Linderung Ihrer Weizenallergie. Holen Sie Ihre Jugend zurück.

Eine gute Möglichkeit herauszufinden worauf Ihr Körper neben der Weizenunverträglichkeit noch reagiert, ist ein Test auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Das Ergebnis ist meist erschreckend und wird in einem Diagramm farblich sichtbar. Rote Balken überall. Aufgrund der mangelhaften Ernährung ist unsere Darmflora nachhaltig geschädigt. Fakt ist – dies trifft für jeden zu, der sich nicht bewusst gesund ernährt. Das bedeutet, dass die natürlichen Darmbakterien für die Zersetzung und Freisetzung der wertvollen Nahrungsmittelbestandteile einfach fehlen. Selbst bei wertvoller Ernährung lassen sich diese nur schwer wieder aufbauen. Eine gute Möglichkeit der Rückgewinnung der wertvollen Bakterien ist die Zuführung in Flüssigform. Dies wird oft im Anschluss der Tests direkt empfohlen.

Warum fühle ich mich matt und geschwächt?
Sie müssen sich vorstellen, dass aufgrund mehrerer Lebensmittelunverträglichkeiten Ihr Immunsystem ständig mit Abwehrreaktionen beschäftigt ist. Insbesondere, wenn Sie viele Weizenprodukte zu sich nehmen. Dabei wird viel Energie verbraucht und die Reserven des Körpers nehmen ab. Das Ergebnis dieses Vorgangs ist, dass Ihr Wohlbefinden durch diese ständige Zufuhr glutenhaltiger Produkte stark beeinträchtigt wird.

Welche Lebensmittel vertrage ich nicht?
Das größte Problem ist, dass eine Unverträglichkeitsreaktion auch bei der Weizenallergie verschoben, also nach 6 Stunden oder sogar erst nach 3 Tagen, auftreten kann. So ist es fast unmöglich die Unverträglichkeit einem Lebensmittel direkt zuzuordnen. Hier werden oft falsche Nahrungsmittel als Ursache verdächtigt. Die eigentliche Glutenunverträglichkeit bleibt unentdeckt.

Um herauszufinden, für welche Lebensmittel eine Unverträglichkeit vorliegt hilft ein IgG-Immuntest. Dieser Test stellt die Antikörperbildung des Immunsystems dar und berücksichtigt die Bereiche Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen, Getreide, Kräuter und Gewürze, Hefen und Pilze, Fleisch, Fisch, Ei und Milchprodukte. Hierbei wird auf Unverträglichkeit der häufigsten Nahrungsmittel getestet.

Als Ergebnis erhalten Sie eine Aufstellung über diejenigen Nahrungsmittel, für die Ihr Immunsystem Antikörper gebildet hat. Ein Antikörper auch Immunoglobulin genannt, besteht aus Eiweißen, die als Reaktion auf die Stoffe der Nahrungsmittel, der Antigene, gebildet werden. Für die einfache Lesbarkeit des Testergebnisses sind die Nahrungsmittel je nach Stärke der Unverträglichkeit farblich gekennzeichnet und eingeteilt in schwach, mittel, stak und sehr stark. Je roter, die Färbung, desto höher ist die Unverträglichkeit.

Bei einer Weizenallergie ist das Ziel eines Nahrungsmittelunverträglichkeitstests Ihr Bewusstsein über die Unverträglichkeiten zu stärken und als Maßnahme daraus die Umstellung der Ernährung zu bewirken. Sie sehen auf einem Blick was Sie nicht vertragen und können einen geeigneten Ersatz finden.

Ich möchte einen Test machen – Wie und Wo kann ich das tun?
Es gibt einige Ärzte und Heilpraktiker, die einen unkomplizierten Test anbieten.
Hierbei wird Ihnen etwas Blut entnommen und für den Test in ein Labor geschickt. Innerhalb von ein bis zwei Wochen erhalten Sie das Ergebnis per Post. Wichtig ist, dass es unterschiedliche Umfänge des Tests gibt.

Ernährungsumstellung bei Weizenallergie – wie beginne ich?
Mit der Investition von ein wenig Zeit sind Erfolge garantiert. Entlasten Sie Ihr Immunsystem mit alternativen Nahrungsmitteln. Meiden Sie Nahrungsmittel, auf die Ihr Körper negativ reagiert. Sollten Sie auf Getreidesorten reagieren, haben Sie durch unsere Seiten bereits Quinoa als perfekte glutenfreie Alternative gefunden. Quinoa kann Produkte wie Amaranth, Buchweizen, Dinkel, Gerste, Hafer, Hirse, Reis, Roggen und Weizen problemlos ersetzen.

Ist die Weizenunverträglichkeit heilbar?
Nachdem Sie die für Sie unverträglichen Nahrungsmittel eine Zeit lang weggelassen und durch Alternativen ersetzt haben, verspüren Sie eine Besserung der Symptome. Aus einer wiederhergestellten Darmflora resultiert ein optimales Bewusstsein für Nahrungsmittelverträglichkeiten. Sie spüren schneller, was Ihnen bekommt und was nicht. Probieren Sie eine erneute Aufnahme der vermiedenen Lebensmittel. Das was ihnen wieder bekommt, vertragen Sie wieder.

Hat ihnen unsere Seite gefallen? Dann empfehlen sie sie doch ihren Freunden!