Lagerung und Aufbewahrung

quinoa lagerung

Die Lagerung ist denkbar einfach. Quinoa eignet sich hervorragend für den späteren Verzehr. Sollten Sie nach dem Essen Quinoa übrig haben, können Sie den Rest eine Woche im Kühlschrank aufbewahren. Durch diese gute Haltbarkeit ist es möglich fertig zubereitetes Quinoa für die nächsten Tage einfach Ihrem Kühlschranklager zu entnehmen.

Was ist bei einer Lagerung von Quinoa im Kühlschrank zu beachten?

Für Quinoa gelten ähnliche Aufbewahrungsregeln wie bei anderen Nahrungsmitteln. Fertig zubereitetes Quinoa sollte erst in abgekühltem Zustand zur Aufbewahrung in den Kühlschrank gestellt werden. Falls Sie eine Glasschale verwenden, decken Sie diese für eine längere Haltbarkeit mit Frischhaltefolie ab. Gut geeignet sind Nahrungsmittelfreundliche Kunststoffboxen wie zum Beispiel Tupper-Boxen für die Lagerung. Im Gegensatz zu der Abdeckung mit einer dünnen Polyethylenfolie, wie die Frischhaltefolie es ist, stellt eine solche geschlossene Frischhalte-Box eine gute Barriere für Sauerstoff dar. Hierdurch wird der Verfall deutlich verlangsamt und die Haltbarkeit deutlich gesteigert.

Wie sollte Quinoa nicht gelagert werden?

Nicht geeignet sind Alufolien. Alu hat zwar eine gute Dämmeigenschaft und eine einfache Handhabung, ist jedoch für feuchte salz- oder säurehaltige Lebensmittel nicht geeignet. Aus Geschmacks- und gesundheitlichen Gründen raten wir allgemein davon ab Nahrungsmittel in Alufolie zu lagern. Insbesondere, wenn andere Metalle wie Tabletts oder Ofenbleche in der Nähe sind. Unterschiedliche Metalle beeinflussen sich und Aluminium kann sich hierdurch auflösen und zwischen die Nahrungsmittel gelangen.

Wie lagere ich trockenes Quinoa-Korn?

Quinoa kann im trockenen Zustand problemlos bei Raumtemperatur über ein Jahr gelagert werden. Um die optimale Haltbarkeitsdauer zu erreichen, empfehlen wir, das trockene Korn stets gut verschlossen zu lagern.

Frisch eingekauft, kommt das Nahrungsmittel gut verpackt zu Ihnen nach Haus. Ein einfaches verschließen ist in den meisten Fällen möglich aber nicht optimal.
Wenn Sie viele unterschiedliche Quinoa-Sorten ausprobieren möchten raten wir zu einer Lagerung in einer Holzbox mit Glasdeckel für die gute Übersicht – ähnlich einer Teebox. Hierbei eignen sich Fotoecken hervorragend um die Etiketten der Originalverpackung auf der Box zu befestigen und somit schnell die gewünschte Sorte zu finden.

Für die Lagerung größerer Mengen empfehlen wir die Aufbewahrungsboxen von Tupper mit Klappdeckel.

Diese Behältnisse sind platzsparend stapelbar und können einfach beschriftet werden.

Für die Beschriftung empfehlen wir das Etikett mit Fotoecken oder Tesa direkt auf der Aufbewahrungsbox zu befestigen. Je nach gewünschter Lagermenge und Lagersorte gibt es die Lagerboxen in unterschiedlichen Größen und Farben.

Hat ihnen unsere Seite gefallen? Dann empfehlen sie sie doch ihren Freunden!